Login


Aktuelles Datum:
17. Rabenmond 262
 
Neuigkeiten
Account
Anmeldung
Download
Newbiehelfer
Discord

FAQ
Wiki
Regeln

Rassen
Magie
Rollenspiel
Götter

Charaktere
Städte
Gilden

Technik
Preisliste
Status

Forum
Extras
Danksagung

Team
Impressum
Datenschutz
Haftung
 
zurück zur Übersicht Eintrag bearbeiten


(offline)


Status: aktiv

Alter: 42 Jahre
Rasse: Mensch
Klasse: Krieger
Geschlecht:
 
Das letzte Mal online im Status:
17.11.2019 - 20:49
 
E-Mail:
ICQ:    
   
Homepage:
zur Homepage...


zum vergrößern anklicken...
Charbeschreibung:

Gabriel ist schon ein recht alter Kerl, aber immer noch jung genug ein
Schwert zu halten. Er kann sehr stur und engstirnig sein. Gabriel ist ein
Verfechter von Gerechtigkeit, schon als junger Bursche diente er frueh in
einer Stadtwache. Sein Verhalten erinnert stark an einen Soldaten, stets
voller Pflichtbewusstsein und Ehre. Sein Alter macht ihn manchmal Probleme,
jedoch wird das durch seine Erfahrung als Gardist der Stadtwache wieder
aufgehoben. Als junger Bursche diente er der Stadtwache Tetharion unter Sir
Esteban Morreco, bis zu dem Zeitpunkt als die Stadt durch den
Reichsverraeter Viktor von Erlgrund fiel. Gabriel Tharom fiel zudem als
Leutnant der tethrischen Wache gegenueber den Koenig in Ungnade . Er war so
loyal zu seinem Herren das er sich sogar zum Schluss gegen den Koenig
stellte in dem er sich den Separatisten von Tetharion anschloss. Das alles
bereitete den Weg zum Untergang der Stadt. Gabriel macht sich bis heute
deswegen die schwersten Vorwuerfe. Ein Jahreslauf spaeter fand er wieder
eine Anstellung als Rekrut der calderaher Stadtwache. Er diente in der Wache
der Freistadt fuer fast ein Jahrzehnt, bis die Stadt von einen Feuer
gaenzlich zerstoert wurde. Mit den anderen Ueberlebenden des Feuers machten
er sich auf den Weg in eine neue Welt, Nivenor sollte das neue Zielt sein.
Diese Insel war gross und wild, es gab nur wenige Staedte. Eine Stadt nannte
sich Breitenstein und wieder konnte es Gabriel nicht lassen und trat als
Rekrut der Wehrmannschaft bei. In den Jahren fuehlte er sich in der neuen
Welt immer heimischer. Er kaufte sich ein Haus in der Stadt und wurde nach
treuen Dienst in fuenf Jahren zum Kommandant der Wehrmannschaft befoerdert.
Nach weiteren Jahren im Dienst seiner Exzellenz Patrizier Sevrin Kohnweil
suchte das Unglueck die breitensteiner heim. Gabriel musste zusehen wie die
Stadt vom Boesen zerfressen worden ist. Es wurden Anschlaege veruebt und
Kultisten trieben Nachts ihr unwesen. Als Gabriel merkte das er nicht mehr
Herr der Lage wurde gab er seinen Posten als Kommandant auf, er ernannte
seinen Vize Rodrik Forge zum Kommandanten und bat beim Patrizier um
Entlassung aus seinen Pflichten. Seine Exzellenz liess Gabriel ziehen. Dabei
hat Gabriel nicht aus Feigheit die Wehrmannschaft verlassen, er war der
Meinung der Stadt damit zu helfen. Als Kommandant sperrte er sich gegen
viele Neuerungen, wie zum Beispiel eine Buergerwehr. Ein neuer und junger
Kommandant wuerde vielleicht andere und somit moeglicherweise bessere
Entscheidungen treffen. Wieder machte sich der alte Gabriel Vorwuerfe seine
Stadt im stich gelassen zu haben. Um der Schande zu entgehen die ihm die
Buerger entgegen warfen verliess er Breitenstein. Er verkaufte sein Heim und
nahm sein Hab und Gut um mit dem naechsten Schiff Nivenor zu verlassen.

Alathair soll seine neue Heimat werden, vielleicht kann er sich hier ein
neues Leben aufbauen, nur die Zeit wird es zeigen.